Hauptplatzbrunnen: Wer kommt für die Schäden auf?

Illegale Denkmal-Beschmierung im Zuge des Pride-Monats ist immer noch zu sehen

Einige Wochen nach dem Pride Monat verunstalten noch immer – trotz professioneller Reinigung und intensiver Regengüsse – die illegal aufgebrachten Farben der LGBTQ-Community das Erzherzog-Johann-Denkmal am Hauptplatz. Neben Uhrturm und Rathaus zählt der Hauptplatzbrunnen zu einem der am meist fotografierten Motive unserer Stadt. Es kann nicht angehen, dass Aktionen dieser Art ohne Konsequenzen bleiben.

Klubobmann Sippel fordert daher den zuständigen Kultur- und Liegenschaftsreferenten Günter Riegler auf, das Denkmal wieder auf Vordermann zu bringen und sich an den Verursachern dieser illegalen Beschmierungsaktion schadlos zu halten. Vorneweg wäre auch gut zu wissen, wie hoch der Schaden ist, nicht zuletzt da sogar mehrere Treppen nach wie vor in Mitleidenschaft gezogen sind.

Rückfragehinweis:
FPÖ Gemeinderatsklub
Tel.: 0316/872-2140