FPÖ-Graz: Norbert Hofer im Wahleinsatz in Graz!

Norbert Hofer besuchte steirische Landeshauptstadt und unterstützt Grazer Freiheitliche mit Wahlstandeinsatz, Betriebsbesuchen und Bürgersprechstunde.

 

Der dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer besuchte heute die Grazer Freiheitlichen und unterstütze die Wahlbewegung tatkräftig. So wurden Betriebe besucht und das Gespräch mit den Grazer Bürgern am FPÖ-Wahlstand gesucht. Mit dabei waren, neben Landesparteiobmann Mario Kunasek und Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio auch Landesparteisekretär Stefan Hermann und FPÖ-Graz-Klubobmann Armin Sippel. Gemeinsam sind sie auch in Betrieben und Gaststätten in Andritz unterwegs. Auf Initiative von Landesparteisekretär LAbg. Stefan Hermann erhält er eine Betriebsführung in der Andritzer Traditionsspenglerei „Bau & Dach“. Am Abend steht noch der Stammtisch der Freiheitlichen Bezirksgruppe Geidorf am Programm, wo sich bereits dutzende angemeldete Besucher auf den hochrangigen Referenten freuen. Den Abschluss wird eine Bürgersprechstunde in Graz-Gösting bilden, wo sich Norbert Hofer unter anderem gemeinsam mit dem dortigen Bezirksvorsteher-Stellvertreter Alexis Pascuttini den Anliegen der Bürger widmen wird.

 

Norbert Hofer zum Graz-Tag: „Als geborener Steirer freut es mich besonders, dass ich die Grazer Freunde heute unterstützten kann. Die FPÖ steht in der steirischen Landeshauptstadt für eine heimatverbundene und zukunftsorientierte Politik. Mit Mario Eustacchio wird es sicherlich kein Autofahrer-Bashing und keine wirtschaftsfeindlichen Maßnahmen geben. Er ist auch ein Garant für eine restriktive Migrationspolitik.“

 

Bereits zu Mittag stattete der dritte Präsident des Nationalrates den freiheitlichen Wahlhelfern in der Herrengasse einen Besuch ab und stand den vielen interessierten Bürgern Rede und Antwort. Dankbar über die Unterstützung aus dem Burgenland zeigt sich der freiheitliche Spitzenkandidat für die Grazer Gemeinderatswahl, Mario Eustacchio: „Ich bin Norbert Hofer ausgesprochen dankbar, dass er sich die Zeit für uns genommen hat und freuen uns immer wieder, ihn bei uns in der Steiermark willkommen heißen zu dürfen. Im Rahmen unserer Wahlkampfaktivitäten war es uns diesmal besonders wichtig, auch regionale Betriebe zu besuchen und uns deren Anliegen anzunehmen. Die sinnlosen schwarz-grünen Restriktionen und überzogenen Maßnahmen machen den Unternehmen sichtlich zu schaffen, weswegen wir uns auf allen politischen Ebenen weiterhin für die Rückkehr zur echten Normalität stark machen werden.“